Sonntag | 5. Mai 2013 | 21 Uhr

Das Kuckucksei

Originaltitel: Torch Song Trilogy
Tragik-Komödie/ Klassiker | USA 1988 | 119 Minuten | 35mm!
Regie: 
Paul Bogart
Darsteller: Harvey Fierstein, Anne Bancroft, Matthew Broderick, Brian Kerwin
Eddie Castrodad
Deutsche Synchronfassung (DF)

Drag Performer ARNOLD (Harvey Fierstein) hat es nicht leicht: Der heiß geliebte ED (Brian Kerwin) zieht es vor, ihn zu verleugnen, und lebt lieber mit einer Frau zusammen. Und seine Mutter (Anne Bancroft, MRS. ROBINSON), die ihren Sohn weder als Künstler noch als Schwulen akzeptieren will, treibt ihn an den Rand des Wahnsinns – dabei träumt Arnold von einer bürgerlichen Existenz: mit Mann und Kind.

Die Komödie dürfte sicher zu DEN schwulen Klassikern gehören - wenigstens für die Älteren unter uns: DAS KUCKUCKSEI war einer der erste massentauglichen Filme, in denen schwule Männer nicht als tragische und zum Unglück verdammte Geschöpfe dargestellt wurden.

Der Film wirkt trotz altertümlicher Elektro-Geräte (Laptops, Smartphones und Internet sind noch Science Fiction) und den für die Achtziger nicht ungewöhnlichen Haare-Massakern mit Fön, Bürste und giftigen Chemikalien (die damals gar ein Loch in der Ozonschicht verursachten) eigentümlich modern: Das selbstverständliche Recht, die eigene sexuelle Identität zu leben – notfalls mit Ehemann und Kind. Man kann kaum glauben, dass der Film im Jahrzehnt von AIDS produziert wurde.

Die einzig bekannte Kopie in Deuschland wurde auf einem Flohmarkt erstanden. Unser herzlicher Dank geht an THOMAS PFEIFFER von der CINEMATHEK Hamburg, der uns für Freiburg die 35mm-Rollen zur Verfügung stellt - viele Grüße also nach Hamburg!

Trailer Das Kuckucksei

Das Kuckucksei

Das Kuckucksei

Das Kuckucksei

Das Kuckucksei